Wie alles begann:

 

Gegründet wurde die GKG im Jahre 1971. Ursprung war ein Büttenabend am 23.01.1971, den die St. Viktor-Schützen veranstaltet hatten. Das Motto des Abends lautete in Anspielung auf die weitreichende damalige Kommunalreform „Wir sind wieder dabei, Kalkar Niederrhein 2″.

Der Wunsch der Griether Bevölkerung, solche Abende regelmäßig zu erleben, wurde ziemlich bald in die Tat umgesetzt. Schon sechs Tage später am 29.01.1971 wurde die Griether Karnevalsgesellschaft – GKG – gegründet.

Federführend waren hieran folgende Mitglieder beteiligt. Ludwig Arntz, Gisela Arntz, Theo Büren sen., Theo Reumer, Heiner Dünkelmann, Michael Hell, Karl Caldenhoven, Norbert Lenders, Norbert Lamers, Marga Heselmann, Hermann Seegers, Cornelius Mulder, Heinrich Schoofs, Klaus Schorpp, Romana Osterkamp, Robert Kaldenhoven.

Der erste Vorstand der GKG setzte aus folgenden Personen und Positionen zusammen:

1. Vorsitzender: Karl Leber
2. Vorsitzender: Norbert Lamers
Schriftführer: Heinz van Eyll
Kassierer: Theo Rüttermann
Bühnenmeister: Lambert Schoofs

 

Am 22.01.1972 veranstaltete die GKG ihre erste Sitzung als eigenständige Karnevalsgesellschaft.  Aus Anlass dieses historischen Ereignisses seien hier die Aktiven dieses ersten Sitzungsabends besonders erwähnt. Elli Schoemaker, Marlene van Schöll, Willi Biesemann, Norbert Lamers, Norbert Lenders, Michael Hell, Heiner Dünkelmann, Lambert Schoofs, Theo Reumer. Das Tanzballett „Die Rhinfönjes“ sorgte für galante Darbietungen, der Griether Kirchenchor erfreute die Anwesenden mit schmissigen Karnevalsmelodien und Heidi Schmall und Edith Reumer geleiteten die Aktiven als Funkenmariechen auf die Bühne.

Doch nicht nur die Erwachsenen wollten diese Ereignisse genießen. Auch die Kinder- und Jugendlichen meldeten sich, um aktiv dabei zu sein. Seit 1973 ist der Karnevalssonntag der Tag des Griether Kinderkarnevals. Inzwischen ist dieser Tag im Programm der GKG  ein feststehender Termin, der von sehr vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, auch über die Grenzen der Hansestadt Grieth und Kalkars hinweg, mit Begeisterung wahrgenommen wird. Das zuständige Kinderkarnevalskomitee stellt in jedem Jahr ein sehr ansprechendes Programm zusammen.

Besonders stolz ist die GKG darauf, dass bis heute immer die Vereinsmitglieder die ca. 5-stündigen Büttenabende gestaltet haben. Mit besonderer Freude ist anzumerken, dass in den letzten Jahren viele Jugendliche den Weg in die GKG gefunden haben. Bei 131 erwachsenen  und 41 jugendlichen Mitgliedern schaffte es die GKG mit wachsender Begeisterung ein Programm aus Büttenreden, Garde und Showtänzen der insgesamt 3 Tanzgarden auf die Bühne zu bringen, das auch hohe Erwartungen erfüllt. Ein Höhepunkt der Sitzungen ist der Auftritt des Männerballetts, der in jedem Jahr insbesondere die weiblichen Gäste zu Jubelstürmen hinreißt. Unterstützt wird die erfolgreiche Organisation einer solchen Prunksitzung vom Elferrat und vielen freiwilligen Helfern auf und besonders hinter der Bühne. Die Namen aller Aktiven hier aufzuzählen dauerte wahrscheinlich länger als eine Karnevalssitzung.

 

Daher, liebe Leserinnen und Leser, folgender Rat: Besuchen sie eine unserer Prunksitzungen und sie werden einen unvergesslichen Abend erleben. Die Termine der GKG entnehmen sie bitte dem Veranstaltungskalender.

Geschichte der GKG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.